Werden Sie Kunde

Heute anmelden!

Allgemeine Bedingungen und Konditionen

Artikel 1. Anwendbarkeit

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Solar-Solution gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen der Solar-Solution und ihrem Vertragspartner (nachfolgend “Kunde” genannt), einschließlich aller Aufträge, Auftragsbestätigungen und Angebote.

1.2 Von den Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann nur dann abgewichen werden, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde; in diesem Fall bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen in vollem Umfang in Kraft.

1.3 Verweist der Kunde zusätzlich auf seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen, so gelten diese für den Vertrag zwischen Solar-Solution und dem Kunden nicht.

1.4 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden vor Vertragsabschluss so angeboten, dass er sie einsehen und auf einem dauerhaften Datenträger speichern kann. Außerdem werden diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf der Website von Solar-Solution zur Einsichtnahme und zum Speichern zur Verfügung gestellt.

1.5 Solar-Solution behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit zu ändern oder zu ergänzen.

Artikel 2. Angebote und Vertragsabschlüsse

2.1 Angebote oder Kostenvoranschläge sind unverbindlich und als Aufforderung an den Kunden zu verstehen, ein Angebot abzugeben.

2.2 Die Angebote sind gültig, solange der Vorrat reicht.

2.3 Ein Vertrag zwischen Solar-Solution und dem Kunden kommt zustande, wenn der Kunde einen Auftrag an Solar-Solution erteilt oder beantragt und der Kunde von Solar-Solution eine Auftragsbestätigung über diesen Auftrag erhält.

2.4 Die Auftragsbestätigung bildet zusammen mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen den vollständigen Vertrag zwischen den Parteien (“Vertrag”).

2.5 Balkon Solar steht es frei, im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zu prüfen, ob der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann, sowie Tatsachen und Faktoren zu ermitteln, die für einen verantwortungsvollen Vertragsabschluss von Bedeutung sind. Wenn Balkon Solar triftige Gründe hat, den Vertrag nicht abzuschließen, ist sie berechtigt, einen Auftrag abzulehnen oder dessen Ausführung unter Angabe von Gründen an besondere Bedingungen zu knüpfen.

2.6 Solar-Solution und der Kunde vereinbaren ausdrücklich, dass bei Nutzung elektronischer Kommunikationsformen ein gültiger Vertrag zustande kommt, sobald die Voraussetzungen erfüllt sind. Das Fehlen einer ordentlichen Unterschrift schmälert nicht die Verbindlichkeit des Angebots und seiner Annahme.

2.8 Alle Daten, Annahmen, Schätzungen, Renditeberechnungen, Amortisationszeiten, Förderbeträge und alle anderen Faktoren, die der Entscheidung des Kunden zum Abschluss eines Vertrages zugrunde liegen, gehen auf das Risiko des Kunden, unabhängig davon, ob sie der Solar-Solution bekannt sind oder nicht.

Artikel 3. Preise

3.1 Alle Preise sind, wenn nicht anders vereinbart, in Euro angegeben.

3.2 Der Kunde schuldet den ihm von Solar-Solution in der Bestätigung gemäß Artikel 2.3 dieser Bedingungen mitgeteilten Preis. Offensichtliche (Manipulations-)Fehler im Angebot, wie z.B. offensichtliche Ungenauigkeiten, können von Solar-Solution auch nach Vertragsabschluss korrigiert werden.

3.3 Montage- oder Installationsarbeiten und -einrichtungen, die für die ordnungsgemäße Funktion der Produkte erforderlich sind, gehen zu Lasten des Kunden.

3.4 Im Falle von Erhöhungen der kostenbestimmenden Faktoren, insbesondere der Einkaufspreise, Lohn-, Material- und Frachtkosten, sozialer und behördlicher Kosten, Versicherungsprämien und Steuern sowie sonstiger Kosten, ist Solar-Solution berechtigt, die dem Kunden berechneten Preise zu ändern. Ein Anstieg der Preise, Gebühren, Kosten, Prämien und Steuern kann daher an den Kunden weitergegeben werden.

3.5 Die Lieferkosten sind nicht im Preis enthalten. Für die Lieferung außerhalb der Niederlande gelten besondere Tarife.

Artikel 4. Zahlung

4.1 Bei Versand der Produkte sendet Solar-Solution dem Kunden die entsprechende Rechnung für diese Produkte zu. Die betreffende Rechnung ist innerhalb von vierzehn (14) Tagen auf eine von Solar-Solution bestimmte Weise zu begleichen, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Die Zahlungsfrist von vierzehn (14) Tagen ist eine Frist. Solar-Solution steht es jederzeit frei, vor dem Versand der Produkte eine Vorauszahlung oder die vollständige Bezahlung der Bestellung zu verlangen.

4.2 Die Zahlungen sind in Euro zu leisten, es sei denn, die Parteien haben schriftlich etwas anderes vereinbart. Aufrechnung, Skonto, Abzug oder Aussetzung von Zahlungsverpflichtungen (gleich welcher Art) des Kunden gegenüber Solar-Solution sind nicht zulässig.

4.3 Bei verspäteter Zahlung eines vom Kunden im Rahmen des Vertrags geschuldeten Betrags ist der Kunde automatisch in Verzug, ohne dass eine Inverzugsetzung erforderlich ist. Der Kunde schuldet dann sofort Zinsen in Höhe von 1,5 % pro (Teil des) Monat, mindestens jedoch die gesetzlichen Zinsen pro Jahr im Sinne von Artikel 6:119a des Bürgerlichen Gesetzbuchs, unbeschadet des Rechts von Solar-Solution, Schadenersatz und/oder die Auflösung des Vertrags zu fordern. Darüber hinaus ist Solar-Solution im Falle eines Zahlungsverzuges des Kunden berechtigt, vom Kunden eine angemessene Sicherheit in Höhe mindestens des ausstehenden Betrages für seine Zahlungsverpflichtungen zu verlangen. Auf die erste Aufforderung von Solar-Solution zur Sicherheitsleistung wird der Kunde die Sicherheit so schnell wie möglich, in jedem Fall aber innerhalb von zwei (2) Wochen leisten.

4.4 Der Kunde haftet auch für alle (außer-)gerichtlichen Inkassokosten jeglicher Art, die Solar-Solution infolge der Nichterfüllung der (Zahlungs-)Verpflichtungen des Kunden entstehen. Die vom Kunden zu zahlenden außergerichtlichen Inkassokosten belaufen sich auf mindestens 15 % des geschuldeten Betrags und überschreiten niemals die maximal zulässigen Inkassokosten. Die Lieferung von Produkten und/oder Dienstleistungen kann bis zur Zahlung des Rechnungspreises ausgesetzt werden.

Artikel 5. Lieferung

5.1 Solar-Solution wird die bestellte Ware nach vollständigem Zahlungseingang ausliefern, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist. Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden an Solar-Solution angegebene Adresse.

5.2 Die vereinbarte Lieferfrist ist niemals eine Frist; sie hängt unter anderem von der Zahlung des Kunden ab. Im Falle des Lieferverzuges hat der Kunde Solar-Solution schriftlich in Verzug zu setzen und Solar-Solution eine angemessene Frist einzuräumen, um ihren Verpflichtungen noch nachzukommen.

5.3 Sobald die zu liefernden Produkte an die angegebene Lieferadresse geliefert worden sind, geht die Gefahr für diese Produkte auf den Kunden über. Bei Lieferungen, die vom Kunden abgeholt werden, geht die Gefahr bei diesen Produkten zum Zeitpunkt der Übergabe auf den Kunden über.

5.4 Solar-Solution ist berechtigt, verkaufte Produkte in Teilen zu liefern. Werden die Produkte in Teilen geliefert, ist Solar-Solution berechtigt, jedes Teil gesondert zu berechnen.

5.5 Der Kunde ist verpflichtet, die gekauften Produkte zu dem Zeitpunkt abzunehmen, zu dem sie ihm von Solar-Solution angeboten werden. Dies geschieht, sobald Solar-Solution dem Kunden mitgeteilt hat, dass die Produkte abgeholt oder geliefert werden können. Verweigert der Kunde die Annahme der Lieferung oder unterlässt er es, die für die Lieferung erforderlichen Informationen oder Anweisungen zu erteilen, werden die Produkte für maximal zwei (2) Wochen auf Kosten und Risiko des Kunden gelagert.

5.6 Hat der Kunde die Produkte nicht innerhalb der in Artikel 5.5 genannten Frist abgenommen oder gibt er an, dass er die Produkte (aus welchem Grund auch immer) nicht abnehmen wird, erlischt die Lieferverpflichtung von Solar-Solution. Der Rechnungsbetrag bleibt fällig und zahlbar durch den Kunden.

Artikel 6. Eigentumsvorbehalt

6.1 Die von der Solar-Solution gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises durch den Kunden im Eigentum der Solar-Solution. Von Solar-Solution gelieferte Produkte, für die dieser Eigentumsvorbehalt gilt, dürfen nur im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes weiterverkauft oder verwendet werden. Solange der Eigentumsvorbehalt besteht, darf der Kunde die betreffenden Produkte nicht verpfänden oder ein anderes Recht an ihnen begründen.

Artikel 7. Haftung

7.1 Wenn Solar-Solution aus dem Vertrag haften würde, z.B. wegen Nichterfüllung ihrer vertraglichen Verpflichtungen, wegen unerlaubter Handlung oder aus anderen Gründen, ist die Haftung von Solar-Solution nach Maßgabe dieses Artikels beschränkt. Der Kunde verzichtet darauf, sich auf eine über diesen Artikel hinausgehende Haftung von Solar-Solution zu verlassen. Die Parteien erklären und vereinbaren, dass die in Artikel 7 genannten Beschränkungen in dieser Branche üblich sind.

7.2 Solar-Solution haftet nur auf Ersatz des Schadens, d.h. auf Ersatz einer nicht gelieferten Sache oder Leistung. Solar-Solution haftet nicht für Vertragswidrigkeiten oder sonstige Schäden, die nicht auf Ersatz des Schadens beruhen, einschließlich:

  • indirekte Schäden;
  • Folgeschäden
  • Schäden aufgrund von Einkommensverlusten;
  • Schäden, die durch Verspätungen entstehen;
  • Schäden, die dadurch entstehen, dass der Kunde unzureichende Mitwirkung, Informationen und Materialien zur Verfügung stellt;
  • Schäden, die durch Informationen oder Ratschläge von Solar-Solution entstanden sind;
  • Schäden, die durch Produkte verursacht werden, die Rechte an geistigem Eigentum verletzen.

7.3 Die Haftung für Mängel ist auf den vereinbarten, dem Kunden tatsächlich in Rechnung gestellten und von ihm bezahlten Betrag begrenzt.

7.4 Der Anspruch des Kunden auf Schadensersatz entsteht erst, nachdem der Kunde Solar-Solution den Schaden gemäß den Bestimmungen dieser Bedingungen so bald wie möglich innerhalb einer angemessenen Frist schriftlich angezeigt hat. Diese Meldung muss mindestens den Eintritt des Schadens, das voraussichtliche Ausmaß des Schadens, die voraussichtliche Schadensursache sowie weitere Informationen und Belege enthalten.

7.5 Alle Schadensersatzansprüche verjähren nach Ablauf eines (1) Jahres nach dem schadensverursachenden Ereignis, wenn nicht vor Ablauf dieser Frist Schritte zur gerichtlichen Beitreibung der Ansprüche unternommen werden.

7.6 Der Kunde ist verpflichtet, Solar-Solution von etwaigen Ansprüchen Dritter gegen Solar-Solution im Zusammenhang mit der Durchführung des Vertrages freizustellen, soweit das Gesetz der Übernahme der entsprechenden Schäden und Kosten durch den Kunden nicht entgegensteht.

7.7 Nur soweit Solar-Solution selbst als Käufer der betreffenden Produkte bestimmte Gewährleistungen, Freistellungen oder sonstige Verpflichtungen in Bezug auf diese Produkte gegenüber dem Lieferanten von Solar-Solution zustehen und diese auf den Kunden übertragen werden können, wird Solar-Solution wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um den Kunden bei der Geltendmachung von Gewährleistungen, Freistellungen oder sonstigen Ansprüchen gegenüber den Lieferanten zu unterstützen, soweit Solar-Solution dies für angemessen hält.

Artikel 8. Defekte

8.1 Es liegt in der Verantwortung des Kunden, die gelieferten Produkte bei der Lieferung zu prüfen. Dabei hat der Kunde zu prüfen, ob die gelieferte Ware dem Vertrag entspricht, und zwar:

  • ob die richtigen Produkte geliefert worden sind;
  • ob die gelieferten Produkte in Bezug auf Art und Menge mit der Auftragsbestätigung und dem Lieferschein übereinstimmen;
  • ob sichtbare (Transport-)Schäden vorhanden sind und;
  • ob die gelieferten Produkte den Anforderungen entsprechen, die bei normalem Gebrauch gestellt werden können.

8.2 Werden sichtbare Mängel festgestellt, hat der Kunde diese unverzüglich auf dem Transportdokument zu vermerken und Solar-Solution zu benachrichtigen.

8.3 Werden nicht sichtbare Mängel festgestellt, muss der Kunde diese innerhalb von fünf (5) Arbeitstagen oder nachdem sie in zumutbarer Weise festgestellt werden können, Solar-Solution melden. Diese Mitteilung muss eine schriftliche Erklärung enthalten, aus der die Einzelheiten der Abrechnung hervorgehen.

8.4 Hält Solar-Solution die Meldung für begründet, d.h. liegt ein Mangel vor, ist Solar-Solution nur zur Nachbesserung, zum Ersatz, zur Gutschrift oder zum Angebot einer anderen, von Solar-Solution für angemessen erachteten Lösung verpflichtet, ohne dass der Kunde darüber hinaus Schadensersatzansprüche geltend machen kann.

8.5 Der Kunde hat nicht die Rechte, die das Gesetz für Verbraucher vorsieht, die zu Zwecken handeln, die nicht ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit zuzurechnen sind. Der Kunde verzichtet auf diese Rechte, die unter anderem in Buch 7 des Bürgerlichen Gesetzbuchs genannt sind.

8.6 Die gezeigten oder zur Verfügung gestellten Beispiele, Muster oder Modelle dienen nur zur Veranschaulichung. Die zu übertragenden Produkte müssen diesen Beispielen, Mustern oder Modellen nicht entsprechen.

8.7 Solar-Solution ist nicht verpflichtet, Produkte zu liefern, die aus der Produktion oder aus dem Verkaufsprogramm der Solar-Solution oder ihrer Lieferanten zurückgezogen wurden.

8.8 Beanstandungen von Rechnungen hat der Kunde innerhalb von acht (8) Tagen nach Rechnungsdatum schriftlich an Solar-Solution zu richten.

8.9 Zeigt der Kunde Mängel oder Beanstandungen nicht innerhalb der gesetzten Fristen an, so bleibt eine spätere Beanstandung unberücksichtigt und die Rechte des Kunden in Bezug auf den Mangel oder die Beanstandung erlöschen.

8.10 Alle Ansprüche oder Argumente, die sich auf Tatsachen stützen, die die Auffassung rechtfertigen, dass die gelieferten Produkte nicht dem Vertrag entsprechen, verjähren nach Ablauf eines (1) Jahres ab Lieferung.

Artikel 9. Garantien

9.1 Solar-Solution übernimmt keine Produktgarantien, Garantien werden ausschließlich von den Herstellern der Produkte gewährt. Wenn bestimmte Gewährleistungen, Freistellungen oder andere Verpflichtungen in Bezug auf das Produkt für den Lieferanten von Solar-Solution bestehen und diese auf den Kunden übergehen können, wird Solar-Solution, soweit sie es für angemessen und vernünftig hält, wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um den Kunden bei der Geltendmachung von Gewährleistungen, Freistellungen oder anderen Rechten gegenüber Lieferanten oder Herstellern zu unterstützen.

9.2 Im Falle des Konkurses, der Stilllegung oder der Liquidation eines Lieferanten oder Herstellers ist Solar-Solution nicht in der Lage, den Kunden bei der Geltendmachung von Gewährleistungen, Freistellungen oder sonstigen Rechten gegenüber diesem Lieferanten oder Hersteller zu unterstützen.

Artikel 10. Auflösung des Abkommens

10.1 Solar-Solution behält sich das Recht vor, nach Inverzugsetzung durch schriftliche Erklärung, ohne gerichtliches Einschreiten und ohne jegliche Verpflichtung zu Schadenersatz, den Vertrag ganz oder teilweise aufzulösen, unbeschadet aller anderen ihr gesetzlich oder vertraglich zustehenden Rechte in den folgenden Fällen:

  • der Kunde eine seiner Verpflichtungen gegenüber Solar-Solution nicht, nicht rechtzeitig oder nicht ordnungsgemäß erfüllt;
  • solar-Solution hat einen begründeten Verdacht auf Liquiditätsprobleme beim Kunden;
  • der Kunde für insolvent erklärt wird oder
  • Das Vermögen des Kunden wird ganz oder teilweise beschlagnahmt

10.2 Endet der Vertrag gemäß Artikel 10.1, werden alle Forderungen von Solar-Solution an den Kunden sofort und in voller Höhe fällig.

Artikel 11. Höhere Gewalt

11.1 Im Falle höherer Gewalt ist Solar-Solution nicht verpflichtet, ihre Verpflichtungen gegenüber dem Kunden zu erfüllen, bzw. die Verpflichtung wird für die Dauer der höheren Gewalt ausgesetzt.

11.2 Unter höherer Gewalt sind Umstände zu verstehen, die die Erfüllung des Vertrages ganz oder teilweise verhindern oder erschweren und die nicht von Solar-Solution zu vertreten sind. Dazu gehören, wenn und soweit diese Umstände die Erfüllung unmöglich machen oder unzumutbar erschweren: Diebstahl, Krieg oder eine ähnliche Situation, Unruhen, Epidemien, Streiks in den Betrieben von Solar-Solution oder anderen Unternehmen, ein allgemeiner Mangel an Produkten oder Dienstleistungen, die zur Erfüllung der vereinbarten Leistung erforderlich sind, unvorhersehbare Stagnation bei Lieferanten oder anderen Dritten, von denen Solar-Solution abhängig ist, allgemeine Transportprobleme, Feuer und behördliche Maßnahmen einschließlich Import- und Exportverbote, Beschränkungen und Sanktionen.

11.3 Wenn die höhere Gewalt länger als sechs (6) Monate andauert, sind beide Parteien berechtigt, den Vertrag aufzulösen. Solar-Solution ist in diesem Fall nicht zu einer Entschädigungszahlung verpflichtet.

Artikel 12. Geistiges Eigentum

12.1 Alle Rechte am geistigen Eigentum der gelieferten Produkte stehen Solar-Solution zu, soweit diese Rechte nicht auch dem Lieferanten zustehen.

12.2 Als geistiges Eigentum gelten unter anderem der Vertrag, das Angebot, Entwürfe, Handbücher, Dokumentationen, angezeigte Informationen, Ankündigungen, sonstige Erklärungen in Bezug auf die Produkte sowie patentierbare oder nicht patentierbare technische und kommerzielle Kenntnisse, Methoden und Konzepte.

12.3 Dem Kunden ist es untersagt, die in diesem Artikel beschriebenen geistigen Eigentumsrechte, wie z.B. die Vervielfältigung, ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Genehmigung von Solar-Solution, ihren Lieferanten oder anderen Anspruchsberechtigten zu nutzen, einschließlich der Vornahme von Änderungen, es sei denn, es handelt sich um eine rein private Nutzung im Zusammenhang mit dem Produkt selbst.

Artikel 13. Anwendbares Recht

13.1 Auf alle Rechtsbeziehungen zwischen Solar-Solution und dem Auftraggeber findet ausschließlich niederländisches Recht Anwendung.

Artikel 14. Persönliche Daten

14.1 Solar-Solution wird die Daten des Kunden nur in Übereinstimmung mit ihren Datenschutzbestimmungen verarbeiten.

14.2 Solar-Solution beachtet die geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen und Gesetze.

Nach oben scrollen